chain
chain

Spielregeln

Die Dame ist ein Brettspiel für 2 Spieler. Die internationale Dame wird auf einem 10×10-Brett gespielt (100 Felder insgesamt). Das Brett wird so aufgestellt, dass jeder Spieler ein weißes Feld rechts unten hat.

Jedem Spieler stehen 20 Spielsteine einer Farbe zur Verfügung (schwarz oder weiß), die zum Spielbeginn auf den schwarzen Feldern der vier ersten Reihen platziert werden. Ziel des Spiels ist es, alle gegnerischen Steine zu schlagen oder bewegungsunfähig zu machen.

Die Spieler kommen abwechselnd zum Zug. Der Spieler mit den weißen Steinen beginnt das Spiel. Man macht eine Bewegung pro Zug.

Die Steine ziehen (wenn sie nicht schlagen) jeweils ein Feld vorwärts (nie rückwerts) in diagonaler Richtung, auf das nächste leere Feld.

Wenn sie schlagen, können sie gleichzeitig mehrere Gegnersteine schlagen und zwar sowohl vorwärts als auch rückwerts, aber immer diagonal. Es gibt keinen Schlagzwang, es is eine Spielerentscheidung.

Das Ende der Spielrunde

Die Runde ist zu Ende wenn es zu einer der folgenden Situationen kommt:

  • Wenn ein Spieler keine Spielsteine mehr auf dem Brett hat, verliert er.
  • Wenn ein Spieler sich 3 mal irrt, verliert er.
  • Wenn ein Spieler, der am Zug ist, sich nicht mehr bewegen kann, da alle seinen Spielsteine blockiert sind, gibt es die folgenden Regeln, je nach der Spielvariante:
    • Wenn ein Spieler nur noch einen Stein übrig hat, darf er einen Extrazug ausführen.
    • Unentschieden.
    • Es verliert derjenige, der als nächster am Zug ist.
    • Derjenige mit der größeren Zahl von Steinen gewinnt. Falls beide Spieler genauso viele Steine haben, gewinnt derjenige, der mehr Damen hat, falls es hierbei auch einen Gleichstand gibt, endet die Runde als Unentschieden.
    • Wenn ein Spieler nur noch wenige Spielsteine hat, kann er aufgeben.
    • Wenn der Spieler, der am Zug ist, keine freien Felder hat, um seine Steine zu bewegen, verliert er das Spiel.

Die Runde kann auch mit einem Gleichstand zu Ende gehen wenn beide Spieler nur noch wenige Steine übrig haben, sodass das Spiel unendlich weitergehen könnte ohne dass es einen Gewinner gäbe. Die Dame hat beim Schlagen immer Vorrang, wodurch sie vor einem normalen Stein schlagen darf. Die Dame bewegt sich nur nach jedem Schlag. Ein normaler Spielstein kann die letzte Dame schlagen.

Mathematische Lösung des Spiels

Am 20. Juli 2007 zeigte man in einem Artikel, veröffentlicht in der Zeitschrift Science,​ dass es eine mathematische Lösung der Dame gibt. Ein perfektes Spiel beider Spieler führt garantiert zu einem Unentschieden.

Das Dame-Programm, das von Jonathan Schaeffer geschrieben wurde und als erstes Computer-Programm an Turnieren teilnahm, ist Chinook. Chinook hat schließlich sogar den damaligen Weltmeister im Damespiel, Don Lafferty, besiegt.